Startseite
    Das Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Mein Status
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ...all the words...
   von der alten Schule
   von der neuen uni
   Zu Judith
   Zu Maike





http://myblog.de/pennyroyal-tea

Gratis bloggen bei
myblog.de





...ist es besser, viel besser als man glaubt...

Als ich gestern Morgen unsere Wohnung verließ, kroch mir der Winter sofort in die Nase. Er durchdrang meine Kleidung und legte sich auf jeden Zentimeter meiner Haut. Es war kalt und es roch kalt. Ich überlegte kurz, ob ich mir noch eine dickere Hose oder dickere Jacke anziehen sollte, aber dar mir ohnehin die Zeit dafür fehlte, beschloss ich, das Frieren zu genießen und den Winter so zu begrüßen.

Natürlich weiß ich, dass es Herbst ist. Es sieht auch sehr danach aus. Die Betonplatten, die den Boden der RUB (Ruhr-Uni Bochum) bilden, sind nicht mehr grau, sondern grau mit gelben und roten Flecken. Überall bunte Blätter. Manche Haufen sind schon fast groß genug für Maike und mich. ;-)

Nur es riecht nach Schnee. Und manchmal ist mir wichtiger, wie etwas riecht, als wie etwas aussieht...

Heute ist Freitag. Das heißt, ich habe frei. Student sein ist schon cool. Aber langsam häuft sich auch die Arbeit an. In der Vorlesung für Physische Geographie muss ich jetzt schon sehr darauf achten, dass ich noch hinterher komme. Obwohl ich genau diese Vorlesung in Bonn schonmal gemacht habe.   

Unsere Party war übrigens gut. Ich glaube, die Wohnung wurde auf würdige Art und Weise eingeweiht. Aber bis ich sowas nochmal mache, kann das, glaube ich, eine ganze Weile dauern. Anstrengend...

Jetzt sitze ich hier und denke über diverse Geburtstagsgeschenke nach, die in nächster Zeit fällig werden. Wer hat diese anstrengende Tradition nur erfunden? Und warum haben so viele Leute im November Geburtstag? Und wieso kenne ich all diese Leute? Es ist grausam.

Aber na ja.... ich bin ja angeblich recht kreativ... mir fällt schon irgendwas ein. Ich werde mich nachher einfach mal in meinen drei Bochumer Lieblingsläden rumtreiben: ein Buchladen, noch ein Buchladen und ein Künstlerbdarf- und Bastelladen. Da werde ich dann unmengen an Geld ausgeben und glücklich den Rest des Wochenendes zu Hause sitzen und lesen und basteln. :-)
Und die Ergebnisse verschenke ich dann.

Also.... an die Arbeit!

3.11.06 10:42


... du bist keine Schönheit...

An schönen Tagen regnet es eigentlich nicht. Man sagt: "Heute ist ein schöner Tag." und zeigt aus dem Fenster auf die Sonne, die irgendwo hoch am Himmel steht und zu uns hinunter lacht.
Demnach waren die letzten Tage hässliche Tage. Es regnet jetzt wieder ein bißchen. Der Himmel ist mit Wolken verhangen und man hat irgendwie das Gefühl, dass es den ganzen Tag nicht richtig hell wird. Es ist Herbst, eben, wie jedes Jahr um diese Zeit.
Aber ein bißchen was ist anders.
Ich bin in Weihnachtsstimmung. Heute habe ich das erste Mal Plätzchen gebacken, zusammen mit Judith. Es sind ganz viele Sterne und Herzen und Bärchen und Nilpferde und Elefanten geworden. Mit rosa Zuckerguss.
Ich glaube, ich bin zum ersten Mal seit ungefähr fünf Jahren in Weihnachtsstimmung. So richtig. Schon vor Heilig Abend. Warum nur schon so früh?
Früher lag zwischen meinem Geburtstag und Weihnachten eine lange Zeit. Heute fängt Weihnachten schon VOR meinem Geburtstag an und ich frage mich, wie so etwas passieren konnte!?!

Ich finde diese Tage gar nicht so häßlich. Es gilt nur mal wieder wie so oft: Mach Grau zu deiner Lieblingsfarbe und die Welt sieht wunderschön aus!
Diese Tage sind voller Pizza und Zuckerguss. Laternen und Kirchenglocken. Laub und Regen. Guter Bücher und Filme (ja, ich war mal wieder im Kino. Und in der Videothek). Ist doch ganz gemütlich oder?

 



 

12.11.06 18:50


... vor Arbeit ganz grau...

Was war denn heute los?
Dass es sehr warm werden würde, hatte ich schon gestern in der Wettervorhersage gehört. Darum habe ich auch heute Morgen den Wintermantel, der mir in den letzten Tagen schon gute Dienste leisten konnte, zu Hause gelassen und mich mit einem Fliespulli begnügt. Aber selbst der wurde mir im Laufe des Tages zu warm! Und so machte ich mich dann schließlich im T-Shirt auf den Heimweg von der Uni. (November? Ja - der 16. ... ich erinnere mich nur daran, wie vor ein paar Jahren am 17. November der erste Schnee fiel...)
Das seltsamste war aber, dass ich plötzlich - haltet euch fest - mitten auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt stand. Der wurde heute eröffnet.

 Zwischen meinem Geburtstag und Weihnachten liegt also wirklich nur noch ein Tag.
Es war so, wie ich mir Weihnachten in Australien vorstelle. Es duftet nach Weihrauch und Zimt, Glühwein und Bratapfel, überall sind Weihnachtsmänner und Engelchen aufgestellt. Die Sonne scheint vom strahlend blauen Himmel und wärmt die Haut. Alle tragen T-Shirts und Sonnenbrillen... Da sind mir irgendwie meine weihnachtlichen Gefühle, die sich letzte Woche schon eingestellt hatten, wieder abhanden gekommen.

Na ja, viel Zeit auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, habe ich ohnehin nicht. Ich habe da so einen Kurs, der mich ein bißchen fertig macht. Denn erstens kann ich schon alles, was ich da lernen soll (wissenschaftlich arbeiten...) und zweitens ist es sooooooo viel arbeit. Zum hundertsten Mal bibliografieren lernen und zitieren lernen und Präsentationstechniken lernen... das hängt mir langsam aus dem Hals raus. Es langweilt mich und obwohl ich das jetzt alles im Schlaf rauf und runter beten kann, ist es eine heiden Arbeit, alle Hausaufgaben immer innerhalb der Zeit zu schaffen. Weil sie einfach zeitaufwändig sind.
Na egal, schluss damit...

Übrigens... Danke für all eure Geburtstagsgrüße.  Ich hatte einen schönen Tag gestern.

16.11.06 21:55


du liebst dich ohne schminke, bist ne ehrliche Haut

Kümmert euch am besten gar nicht um die Überschrift.

Was mache ich im Moment? Eine Liste:

- Ich bin dabei Super Mario Sunshine auf dem GameCube durchzuspielen.

- Ich schreibe eine Hausarbeit über die polnischen Einwanderer im Ruhrgebiet zwischen 1870 und dem ersten Weltkrieg im Bezug auf ihre Rolle in der Gesellschaft.

- Ich versuche beim kicker-Manager-Spiel Herbstmeister in unserer kleinen Liga zu werden. (Jaha! Ich, als einzige Frau unter Männern, stehe gerade auf Platz eins!)

- Ich koche und koche um meine Wettschulden bei Wegi abzubauen. Und irgendwie komme ich nicht voran.

- Ich überlege über wen oder was ich eine Hausarbeit für meinen Literaturkurs schreiben könnte.

- Ich lese immernoch "Until I find you" von John Irving. Irgendwie komme ich so selten dazu zu lesen.

- Ich freue mich auf Konstanz. (Noch drei Wochen.)

- Ich kaue wieder zu viel an meinen Fingernägeln herum.

- Ich bin sogar ab und zu wieder künstlerisch tätig.

- Ich schaue dienstags die aktuelle Staffel Desperate Housewives und Dr House.

- Ich warte auf den Winter.

 

 

29.11.06 16:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung